Montag, 13. Februar 2012

Hosenrettung

Weiter geht's mit der "Hosenrettung". Die Seitennähte der Hosen hatte ich ja schon aufgemacht, dann habe ich noch die aufzuhübschenden Stellen mit Schneiderkreide markiert, damit ich die Motive besser platzieren konnte.


Die Hose habe ich dann mit Sprühzeitkleber auf dem Stickvlies befestigt und drauflosgestickt.


Die Motive aus Danjelas Stickdatei "Verflixt und zugenäht" (gibt's voraussichtlich ab Donnerstag in ihrem Shop) sind  ganz toll kombinierbar, da kann man große Flicken, kleine Flicken oder auch nur Teile von Flicken nehmen, mit Knöpfen oder ...


Sicherheitsnadeln oder anderen hübschen Details munter mischen und immer wieder neu zusammenstellen.


So kann man ganz viele Hosen flicken und trotzdem bleibt jeder Flicken ein Unikat ;-)

Kommentare:

  1. als mein sohn 3 jahre alt war hatten wir nur hosen mit löchern; da hatte ich aber noch keine stickmaschine und musste sticker kaufen.

    herzliche grüße barbara

    AntwortenLöschen
  2. Die ist ja echt toll!
    Allerdings ist es bei uns so, dass ich die Löcher in den Knien habe und nicht Annabella :-))))

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen