Sonntag, 4. Januar 2015

Heute im Gottesdienst...

... war die Predigt ein klein wenig langatmig. Und dann saß da vor mir in der Bank diese Frau mit dem tollen Stirnband aus Wollwalk. Und während ich einerseits (vergeblich) versuchte, der Predigt aufmerksam zu folgen, wanderten meine Gedanken immer wieder zu dem Wollwalk-Stirnband vor mir und zu der Frage, wie man das wohl näht.
Gegen Ende des Gottesdienstes war ich mir ziemlich sicher, das richtige "Rezept" gefunden zu haben und ich musste zu Hause natürlich sofort ausprobieren, ob das wirklich so klappt - bevor ich wieder vergesse, was ich mir so zusammengereimt hatte.

Das ist also mein neues Stirnband, passend zum und aus Stoffresten vom Mantel von hier:

Da muss vielleicht noch ein Zierknopf oder eine Blüte oder so dran, irgendwas fehlt da noch, finde ich.
Die Tragefotos sind zwar nicht übermäßig aussagekräftig (wie fotografiert man ein Stirnband an sich selbst?!?), aber besser habe ich das auf die Schnelle nicht hinbekommen:

Und falls es jemanden interessiert, wie ich das gemacht habe, könnte ich die Tage mal ein kleines Tutorial draus machen. Zur Erinnerungsstütze für mich selbst habe ich während des Nähens ein paar Fotos mitgeknipst.

Kommentare:

  1. Das sieht aber gut aus! Ich mag ja keine Mützen an mir, aber do ein Stirnband... Wenn Du die Tage ein Erinnerungsstützen-Tutorial schreiben würdest, würde ich mich sehr freuen!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen