Sonntag, 29. Dezember 2013

Lekala - WIP (Teil 1)

Wie komme ich an mein individualisiertes Schnittmuster?

Gar so viele Rufe nach einem WIP habe ich ja nicht vernommen. Aber, liebe m hoch drei, dann knipse ich für dich ganz allein mit ;-)  Obwohl ich glaube, dass du das locker selber hinkriegst, so tolle Sachen wie auf deinem Blog zu sehen sind!

Am Anfang war das Schnittmuster. Hier kommt man zum Gratisschnitt mit der Nummer 8004 von Lekala.
Achtet unbedingt darauf, die richtige Maßeinheit einzustellen (oberer roter Kreis, "cm" auswählen).

Wer mag, kann das Schnittmuster auch inklusive Nahtzugaben bestellen, dazu im zweiten Kreis "Yes" anklicken. Ich mag das nicht und habe die Standardeinstellung "No" übernommen.

Als nächstes gibt man seine Körpergröße in Zentimetern ein.
Wenn man eine voreingestellte Größe (hier: EU / Gr. 40) anklickt, füllen sich die  Felder mit den Körpermaßen selbsttätig mit den für die Größe vorgesehenen Normmaßen. Diese Maße kann man jetzt aber an seine eigene Figur anpassen. Welche Figur entspricht schon der Norm?
Jetzt heißt es also: persönliche Daten eingeben, Schnitt bestellen und auf die Lieferung warten. Normalerweise hat man die pdf-Datei mit dem individuellen Schnittmuster in wenigen Stunden auf dem Rechner.

Dann geht's ans Zusammenkleben und Ausschneiden des Schnittmusters. Das sind meine höchstpersönlichen Schnittteile für mein maßgeschneidertes Shirt:


Ab damit auf den dafür vorgesehenen Stoff. Die Ärmel und die beiden Vorderteile schneide ich zweimal gegengleichzu, am besten geht das im Stoffbruch.
Für die Ärmel zeichne ich eine 3cm breite Saumzugabe mit Schneiderkreide an, die Nahtzugabe an den übrigen Kanten beträgt 1cm. Diese zeichne ich mir nicht extra an, das mache ich nach Augenmaß.

Markierungen wie hier die Falten des oberen Vorderteils übernehme ich mit kleinen "Knipsern" mit der Schere.
Da ich den Stoff nun schon im Stoffbruch liegen habe, falte ich das Schnittteil für das untere Vorderteil mittig, lege es auf und schneide das Teil zu. Da mir das Shirt etwas kurz erscheint, gebe ich hier eine 5cm breite Saumzugabe, die ich sicherheitshalber wieder anzeichne. Ebenso verfahre ich mit dem Rückenteil.
Und das sind meine fertig zugeschnittenen Shirt-Einzelteile:


Kommentare:

  1. Fürmich alleine ?! Du verleitest mich fast zum direkt mitnähen ! Allerdings nur fast.....der Kindergarten hat Ferien, der mann urlaub und die Hosen des kleinen Kindes haben Hochwasser. Also beschränke ich mich vorerst aufs mitlesen und suche schonmal stillleiseheimlich den stoff raus.....

    AntwortenLöschen
  2. hach finde ich super das du das machst :D Ich hab den Schnitt auch schon hier und hoffe das ich demnächst oder zumindest nächstes Jahr dazu komme ihn zu nähen

    AntwortenLöschen
  3. Hey, klasse! Schön, dass du dabei bist!

    LG
    Mirakado

    AntwortenLöschen